Mittwoch, 3. September 2014

Tess Gerritsen - Die Chirurgin

Verlag: Blanvalet
Datum: 1. Juni 2004
Seiten: 416
Reihe:  Rizzoli & Isles
Originaltitel: The Surgeon

Inhalt:
In Boston dringt ein Unbekannter nachts in die Wohnungen von allein stehenden Frauen ein, unterzieht sie einem gynäkologischen Eingriff und tötet sie. Die einzige Spur führt Detective Thomas Moore und Inspector Jane Rizzoli zu der jungen Chirurgin Catherine Cordell, die drei Jahre zuvor nach ähnlichem Muster überfallen wurde, den Täter aber in Notwehr erschoss. Und bald wird klar, dass Catherine erneut zur Zielscheibe eines psychopathischen Mörders geworden ist ...
Quelle: Blanvalet

Meine Meinung
Ich muss ja ehrlich gestehen, dass ich die Serie kenne und liebe. Doch ich wollte auch die Bücher lesen, auf denen die Serie basiert. Bis auf drei Bänder habe ich sie alle in meinem Regal stehen. Ich war ein wenig skeptisch, da ich ja sonst keine Krimis lese. Doch ich muss ehrlich sagen, dass mich das Buch sehr überrascht hat. 

Was mir besonders an diesem Buch gefallen hat, sind die Perspektivwechsel. Das Buch wird aus vier verschiedenen Perspektiven geschrieben. Es wird aus der Sicht von Jane Rizzoli, Detective Moore, Dr. Cordell und dem Mörder, der später als der Chirurg bekannt wird, erzählt. Es wirklich interessant und spannend zu lesen wie die einzelnen Charaktere denken. 

Dies trägt auch sehr dazu bei, das man die Charaktere im Laufe des Buches immer besser kennen lernt und sie anfängt zu mögen.

Auch der Schreibstil der Autorin ist sehr überzeugend und auch sehr bildlich. Er lässt sich trotz einiger medizinischer Fachbegrifee sehr gut und flüssig lesen. Das Buch ist fesselnd und lässt es einem doch manchmal kalt den Rücken runter laufen.

Fazit
 Ich bin mehr als begeistert von diesem Buch. Der zweite Band liegt schon Startbereit. Ich bin sehr gespannt wie es weiter geht. Die Bänder die mir noch fehlen, werde ich mir definitiv noch besorgen. Ich kann diese Buch nur weiterempfehlen. 

Ich gebe diesem Buch 5 von 5 Punkten.

Reihenfolge:
• Die Chirurgin
• Der Meister
• Todsünde
• Schwesternmord
• Scheintot
• Blutmale
• Grabkammer
• Totengrund
• Grabesstille
• Abendruh

Kommentare:

  1. Bei mir ist genau umgekehrt. Ich habe erst die Bücher gelesen und dann die TV Serie angesehen. Und war enttäuscht. Wahrscheinlich habe ich mir beim Lesen mein eigenes Bild von den Beiden gemacht und konnte es nicht mit den Schauspielerinnen überein bringen. Ich bleibe also bei den Büchern....
    LG, Nora

    AntwortenLöschen
  2. Mir ging es wie Nora, ich habe auch erst die Bücher gelesen und als ich dann mal in die Serie reinschauen wollte, gab es ganz viel Frust, weil mir die Figuren ganz anders vorkamen, da waren die Eindrücke vom Buch wohl noch zu frisch, und zu gut, mochte die Bücher nämlich auch sehr gerne und freu mich jetzt schon auf Band 10! :D

    AntwortenLöschen
  3. Huhu, ich hoffe, du hast nichts dagegen, dass ich deine Rezi auf meinem Blog verlinkt habe. Und zwar genau hier:

    http://nellysleseecke.blogspot.com/2015/09/die-chirurgin-von-tess-gerritsen.html

    Liebste Grüße, Nelly

    AntwortenLöschen